Was ist Information, was Desinformation und was Propaganda?

Untersuchung anhand eines Wikipedia-Eintrags zur Person Thomas Röper [1], Journalist, Blogger, Initiator des „Ansti-Spiegel“ [2]
Von Siegfried Wilhelm 30.07.2022
08. August 2022
Wikipedia ist sicher nicht nur für mich eine schier unerschöpfliche Ressource für Informationen aus so ziemlich allen Bereichen des Lebens. Daher ist es für mich unverständlich, dass sich die Wiki-Autoren so weit gehen lassen und Sachverhalte veröffentlichen, die weder informativ sind noch zur Klärung von Vorgängen und Erscheinungen beitragen, geschweige denn, neutral sind. Ich will das an einem konkreten Beispiel verdeutlichen, und zwar anhand des Eintrags über Thomas Röper.

Herr Röper wohnt   – wie ich auch   – seit längerem in Russland, aber wir kennen uns nicht. Ich lese gern seine Beiträge und kann ihnen in den meisten Fällen uneingeschränkt zustimmen. Daher bin ich etwas befremdet vom Wiki-Eintrag über ihn. Was ist daran neutrale Information und was nicht?

Angegeben wird sein Geburtstag und sein Geburtsort, sein aktueller Wohnort, nämlich St. Petersburg, und dass er seit 2018 den Anti-Spiegel betreibt. Ich hoffe, das stimmt so auch. Aber dann kommen Aussagen, die eher Behauptungen als informativ relevante Mitteilungen genannt werden können, z.B.:

Er gilt als „Kreml-treuer“ Verbreiter von Desinformation wie falscher Behauptungen und Fake News, Verschwörungsideologien sowie russischer Regierungspropaganda...

Etwas weiter werden die Vorwürfe begründet. Ich will mal auf jeden dieser Stellungnahmen eingehen:

  1. Verbreitung von Falschnachrichten während der Coronaviruspandemie
  • Falschbehauptung zur Zulassung von Bestandteilen der mRNA-Impfstoffe

Wikipedia: „Im Jahr 2021 verbreitete Thomas Röper hinsichtlich der COVID-19-Pandemie die Falschnachricht, dass einige Bestandteile von mRNA-Impfstoffen nicht für die Anwendung beim Menschen zugelassen seien. Explizit behauptete er dies von ALC-0159 und ALC-0315 (Lipide). Er berief sich dabei auf den angeblichen Hersteller Echelon Biosciences.... Demnach produziert Echelon diese Substanzen überhaupt nicht. Correctiv: „Das Material, das Echelon Biosciences herstellt und verkauft, wird nicht in der Impfstoffproduktion benutzt und ist ausschließlich für den Forschungszwecke [sic!] in Laboren gedacht […] anders als behauptet, sind sie nicht gesundheitsschädlich, die EMA hat die Impfung und somit auch deren Bestandteile zugelassen.“

Bei Röper heißt es wörtlich:

„'Not for human use'

Die Europäische Arzneimittelagentur EMA hat in ihren Dokumenten unter anderem auch die Inhaltsstoffe von Comirnaty, dem mRNA-Impfstoff von BionTech/Pfizer aufgelistet. Das, worum es geht, findet sich in einem Dokument namens „ANHANG I   – ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS“ [3] und es geht um die Zusatzstoffe des Impfstoffs von BionTech/Pfizer mit den Produktbezeichnungen ALC-0159 und ALC-0315, die in Dokument aufgelistet und von der Firma Echolon Biosciences entwickelt worden sind.

Der Redner sagte, dass man auf der Seite der Firma Echolon über diese Zusatzstoffe ausdrücklich lesen könne, sie seien nicht für die Anwendung beim Menschen („not for human use“) bestimmt. Seine Aussage stimmt so nicht, denn wenn man die genannte Seite von Echolon aufruft, fehlt dieser Hinweis. Hat der Redner gelogen?

Nein, er hat seine Rede am 18. Dezember gehalten, aber anscheinend war er vorher schon einige Tage nicht mehr auf der Seite von Echolon. Das Portal Corodok hat über diese Dinge bereits einige Tage früher berichtet und Echolon hat   – Zufall oder nicht   – unmittelbar danach seine Seite verändert.“

Nun mal Butter bei die Fische: Wer lügt hier? Wer verdreht die Wahrheiten? Was iust Information, was nicht, und was bloße Stimmungmache? Der „Redner“ wird sich seine Aussage nicht aus den Rippen geschwitzt haben, und es gibt Hinweise darauf, dass die besagte HP gändert wurde. Wo steckt hier also die Falschbeheuptung? Diese Einstufung von Wikipedia hat offenbar mit Information nichts zu tun. Röper hat darauf hingewiesen, dass es durchaus sein kann, dass der Eintrag, auf den er vom „Redner hingewiesen wurde, möglicherweise (!) nicht mehr zu finden ist. Aber das ist nicht „gelogen“, es ist einfach eine Vermutung.“

  • Mutmaßliche Brandstiftung bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen

Bei Wiki heißt es „Thomas Röper schrieb 2020, dass es bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Stuttgart einen „Bombenanschlag gegen die Organisatoren der Corona-Demo“ gegeben habe und dass die Medien nicht über das Thema berichtet hätten. Laut Deutscher Presse-Agentur gäbe es für einen Bombenanschlag keine Belege, die Polizei gehe von einer mutmaßlichen Brandstiftung aus und viele Medien hätten darüber berichtet.“

Was lernt uns das?   – Keine Explosion, „nur“ ein Brandanschlag. Sagt die veröffentlichte Meinung. Aber   – der unter [6] genannte BILD-Beitrag spricht ausdrücklich von Explosionen und Feuer. Ich denke mal, wer lesen und hören kann, ist hier deutlich im Vorteil und kann der Aussage in Wiki eine Absage erteilen. Information, Desinformation oder Propaganda? Falschmeldung durch Nichtmeldung, würde ich sagen, oder anders gesagt - „Lückenpresse“.

  1. Kriegspropaganda für den Russischen Einmarsch in die Ukraine
  • Falschbehauptung zum Geburtsklinik-Angriff in Mariupol

In seinem Artikel „Russland bombardiert eine Geburtsklinik? Marianna und die neue Brutkastenlüge“ beschreibt Herr Röper Vorgänge in Mariupol, wie sie von den Beteiligten dargestellt werden. Ich habe die Filmaufnahmen, die weitläufig verteilt wurden, mehrfach angesehen und musste ständig schmunzeln: Warum wird die Trage mit der Patientin mehrfach über unwegsames Gelände getragen, wo es doch genügend gepflasterte / asphaltierte Wege für den Transport gab? Außerdem waren ständig andere Träger am Werk, und die Patientin wurde mit den Füßen voran getragen   – das bedeutet, sie war schon tot. Und weiter   – Hilfskräfte in Uniform tragen die Trage. Dabei müsste, sofern die Klinik in Funktion war, dort ein ganzer Stab Helfer sein, der die Patienten gleich vom Eingang in einen Krankenwagen verfrachten können.

Nun muss man sich fragen, wieso die Wikipedia-Autoren zu solchen Gruselgeschichten kommen. Ganz offenbar sind dort Schüler von Claas Relotius, wenn es nicht gar der Meister selber ist, der hier seine Pfoten im Spiel hat. Unter [8] findet man eine Linksammlung, in der Röper nachvollziehbar darstellt, wie sich seine Informationen mit dem Zugewinn neuer Erkenntnisse gestalten.

Preisfrage: Information oder nicht? Ich denke, die Antwort dürfte klar sein.

  • Falschbehauptungen zum Massaker von Butscha

Das „Massaker von Butscha“ ist auch so eine Propaganda-Offensive des Westens, besser gesagt, eine sinnlose Desinformationskampagne. Es wird nicht bestritten, dass die russischen Streitkräfte   – warum auch immer   – Butscha per 31.03.22 verlassen haben, und am 3. April liegen plötzlich Leichen auf den Straßen verstreut, meistens mit einem weißen Armband, was besagen soll, dass sie prorussisch sind. Und diese Leute sollen nun also von den Russen abgeknallt worden sein? Man muss komplett durchgeknallt sein, um solchen Schwachsinn ernsthaft zu verinnerlichen. In [9] werden alle diese Widersprüche aufgezählt. Nichts bestätigt die Unterstellungen von Wikipedia.

Als „Beweis“ wird angeführt, dass es „weiter ... Satellitenaufnahmen von Mitte März [gibt], die Leichen auf den Straßen zeigen...“   – allerdings war der Ort zu der Zeit in russischer Hand und es dürfte angezweifelt werden, ob sich die Russen selbst beschießen oder ihre eigenen Sympathisanten um die Ecke bringen.

  • Verschwörungsmythen über US-Biolabore in der Ukraine

Das ist so ziemlich der schlimmste Tobak, den Wikipedia unter die Leute bringen will. Wörtlich heißt es dort: „Gemäß den Faktenprüfern von Volksverpetzer verbreitete Thomas Röper auf Anti-Spiegel Verschwörungsmythen über angebliche US-Biowaffenlabore in der Ukraine. So 'geistert dieser Mythos seit Beginn von Putins Angriffskrieg gegen die Ukraine auf verschwörungsideologischen Desinformationsseiten und gefährlichen Fake-News-Schleudern herum.' “

Was da als Desinformation bezeichnet wird, kommt direkt von der Staatssekretärin Victoria Nuland   – mehr Referenz kann es an sich nicht geben. Sie bestreitet die Existenz der gemeinsam mit der Ukraine geführten Chemie- und Biologielabore nicht, befürchtet jedoch, dass es zu einer Katastrophe kommen könnte, wenn diese Anlagen in die Hände der Russen fallen. Nochmal: Eine Regierungsvertreterin gibt es zu, dass solche Programme existiert haben, es ist keine Erfindung von Herrn Röper. Information oder nicht?

  • Falschbehauptung zur Unterrichtsbroschüre der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Bei Wikipedia heißt es: „Thomas Röper behauptete im April 2022 im Artikel Unterricht an deutschen Schulen: Russen sind keine Menschen, sondern 'blutrünstige Monster!', dass im Unterrichtsmaterial der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg russische Soldaten als „blutrünstige Monster“ bezeichnet würden. Dies ist falsch, denn die Karikatur auf der Frontseite zeigt russische Soldaten in einem russischen Fahrzeug, die [vermutlich] nach Kiew fahren und erklären, Ukrainer „sehen aus wie Menschen, aber es sind blutrünstige, hasserfüllte Monster…!“. Im Artikel vergleicht Röper die Landeszentrale mit Nazi-Propagandaminister Joseph Goebbels und unterstellt den Grünen, sich Methoden der Nazis abzuschauen.[“

Thomas Röper behauptet das nicht nur, sondern es ist unbestreitbarer Fakt, dass ein solcher Satz darin gedruckt worden ist. Auch ich hatte zuerst gedacht, dass die Äußerungen von einem Ukrainer Nationalisten stammen   – man äußert sich in der Ukraine gern in dieser Art. Aber das nun einem russischen Soldaten in den Mund zu legen, ist ein Schritt, der komplett an den Realitäten vorbei geht. Ukrainer werden von allen Russen als Brudervolk angesehen, bis auf die Nationalisten. Aber dennoch sorgt das bei den Kindern dafür, dass sie orientierungslos werden und unterschwellig Antipathien entwickeln. Herr Röper stellt es in [12] auch dementsprechend dar. Information oder nicht? Ich würde eher sagen, schlimme Stimmungmache, Propaganda nach Art von Josef Goebbels.

  • Fehlender Kontext bei „USA erhöhen Import von russischem Öl“

Was für fehlender Kontext? Wikipedia schreibt: „Thomas Röper behauptete im April 2022 im Artikel USA erhöhen Import von russischem Öl um über 40 % und heben einige Russland-Sanktionen auf, dass die USA die EU dränge, auf russisches Öl und Gas zu verzichten; allerdings hätten die USA eine Woche zuvor ihre Käufe von russischem Öl um über 40 Prozent erhöht. Faktenprüfer von Correctiv bemängelten fehlenden Kontext: Zwar seien die Importe zwischen dem 18. und 25. März tatsächlich um 40 Prozent gestiegen, in der Woche darauf lagen sie aber nahezu bei Null.

Information oder Desinformation? Röper schreibt nichts weiter, als dass die USA die Sanktionen vorübergehend gelockert hatten, um sie dann wieder zu aktivieren. Kein schönes Spiel, aber so ist die gegenwärtige internatonale Politik. Zudem war der Artikel vom 04. April 22, was nicht ausschließt, dass man sich eines anderen besinnt. Fakt jedoch bleibt, dass die USA weiter Düngemittel aus Russland importieren. Die EU ist dabei, das Düngen grundsätzlich zu verbieten. Die Kulturen werden es ihnen danken.

  • Angebliche Annexion der West-Ukraine durch Polen

Wikipedia: „Im Mai 2022 berichtete Thomas Röper, der polnische Präsident Andrzej Duda habe in einer Rede offen über eine geplante Annektierung der West-Ukraine gesprochen. .... Laut Correctiv hat Andrzej Duda in seiner damaligen Rede den Zusammenhalt zwischen der Ukraine und Polen betont, eine angebliche Annexion hat er mit keinem Wort erwähnt“.

So? Hat er das nicht? „Polen hat sogar aufgehört, die Pläne zur Einnahme mehrerer Regionen der Westukraine zu verheimlichen. Dort wird das als 'Wiedervereinigung“'mit historischen polnischen Besitztümern dargestellt. Am Freitag hat der polnische Präsident Andrzej Duda das bestätigt: 'Es wird keine Grenze mehr zwischen unseren Ländern, Polen und der Ukraine, geben. Dass wir gemeinsam auf diesem Land leben und unser gemeinsames Glück und eine gemeinsame Stärke aufbauen, die es uns ermöglicht, jede Gefahr und jede mögliche Bedrohung abzuwehren.'“ Man muss schon sehr naiv sein, um nicht zu erkennen, welchen Weg die beiden Länder gehen. Polen hatte schon andere Anläufe unternommen. So wollte man „Friedenstruppen“ schicken. Allerdings ist der UN-Sicherheitrat da anderer Ansicht. Es ist aber durchaus zulässig, Visionen zu haben, wie sich eventuell die Lage weiter entwickeln wird. Warten wir es ab.

  • Falschbehauptung, es habe keine Fälle von Vergewaltigungen durch russische Soldaten gegeben

Wikipedia: „Am 9. Juni 2022 schrieb Thomas Röper, alle Berichte über Vergewaltigungen durch russische Soldaten seien 'frei erfunden' gewesen, dies hätte Kiew selbst eingestanden, es gebe keinen einzigen bestätigten Fall. Anlass für seinen Artikel war die Entlassung der ukrainischen Ombudsfrau für Menschenrechte, Ljudmyla Denissowa, die zuvor über Vergewaltigungen durch russische Soldaten berichtet hatte. Thomas Röper schrieb laut Deutscher Presse-Agentur (dpa) fälschlicherweise, sie sei vom ukrainischen Parlament entlassen worden, weil sie 'zu viel gelogen' habe, sie habe sich alle Meldungen aus der Ukraine über Vergewaltigungen durch russische Soldaten ausgedacht.“

So, so. „Fälschlicherweise“. Wie erklärt das dann der folgende Satz: „Ein Parlamentarier warf ihr zudem vor, sie habe taktlose und unbelegte Aussagen über angebliche russische Sexualdelikte gemacht und der Ukraine damit geschadet.“ [1] (!) Freilich schwindelt sie sich in dem Interview durch   – soll sie etwa zugeben, dass sie alles einfach frei erfunden hat? Und, ja   – Es hat Vergewaltigungen und andere Exzesse gegeben, aber von wem die ausgingen, müsste vorerst geklärt werden. Wir behalten mal im Hinterkopf, dass für die ukrainischen  Raufbolde Leute aus der russischsprachigen Region keine Menschen sind. Das wird bei vielen Anlässen gesagt, so auch von Belinski, dem Gründer des Asow-Bataillons, oder vom Ex-Präsidenten Poroschenko selbst.

[16] berichtet darüber, wie in der Ukraine bereits auf Kinder eingewirkt wird, damit sie einen zügellosen Hass auf alles Russische entwickeln.]

  1. Fazit

Ich denke, es ist unerheblich, ob man die in den westeuropäischen Qualitätsmedien verbreitete Propaganda als Desinformation abtun kann oder nicht. Zu Propaganda werden Beiträge in dem Moment, in dem sie bewusst Wertungen treffen und Geschehnisse einschätzen bzw. bewerten. Wenn ein Journalist den russischen Präsidenten als „Kreml-Diktator“ oder ähnlich bezeichnet, ist das für mich schon ein Grund, die dazu gehörende Meldung mit Argwohn anzunehmen. Der wohltuende Unterschied zur russischen „Propaganda“ ist der, dass die Nachrichten auch solche sind, sprachlich exakt, ohne Wertungen und mit den entsprechenden Bezeichnungen, ohne qualifizierende Attribute. Bis jetzt hat sich der Wahrheitsgehalt dieser Meldungen stets bestätigt. Das gilt auch für Röpers Artikel. Nicht umsonst heißt es im Volksmund: „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht...“ Übrigens   – ich glaube dem Röper auch nichts, sondern ich vertraue ihm, nicht aber den sonstigen Gazetten.

* * * * * *

[1] Wikipedia-Eintrag zur Person Thomas Röper

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Thomas_Röper

[2] Startseite des Anti-Spiegel:

https://www.anti-spiegel.ru/?doing_wp_cron=1658670836.3042159080505371093750

[3] Anti-Spiegel-Artikel „Zwei Zusatzstoffe der mRNA-Impfstoffe sind nicht zur Anwendung beim Menschen zugelassen“

https://www.anti-spiegel.ru/2021/zwei-zusatzstoffe-der-mrna-impfstoffe-sind-nicht-zur-anwendung-beim-menschen-zugelassen/

[4] Homepae „ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS

https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/comirnaty-epar-product-information_de.pdf

Im Röper-Text gibt es auch Verweise auf die Originalquellen der Medikamentenbestandteile.

[5] Anti-Spiegel-Artikel „Kollektives Schweigen... “

https://www.anti-spiegel.ru/2020/kollektives-schweigen-der-medien-ueber-bombenanschlag-auf-organisatoren-von-stuttgarter-corona-demo/

[6] Bericht vom yt-Kanal der BILD-Zeitung, in dem es explizit um Explosionen ging.

https://www.youtube.com/watch?v=1SX3E4POx0k&t=106s

[7] Anti-Spiegel-Artikel „Russland bombardiert eine Geburtsklinik? ...“

https://www.youtube.com/watch?v=1SX3E4POx0k&t=106s

[8] Linksammlung zur Anfrage „Geburtsklinik Mariupol“ beim Anti-Spiegel

https://www.anti-spiegel.ru/?s=Geburtsklinik+mariupol

[9] Anti-Spiegel: „Die Lüge von Butscha fällt zusammen, aber die Medien spielen das Spiel weiter“

https://www.anti-spiegel.ru/2022/die-luege-von-butscha-faellt-zusammen-aber-die-medien-spielen-das-spiel-weiter/

[10] Anti-Sppiegel: „Und wieder keine russische Propaganda: US-Regierung bestätigt Biowaffenforschung in der Ukraine“

https://www.anti-spiegel.ru/2022/und-wieder-keine-russische-propaganda-us-regierung-bestaetigt-biowaffenforschung-in-der-ukraine/

[11] Anhörung Victoria Nuland vor dem Senat, Original, Übersetzung s. [10]

https://www.realclearpolitics.com/video/2022/03/08/undersecretary_of_state_victoria_nuland_us_working_to_keep_russian_forces_out_of_ukraines_biological_research_facilities.html

[12] Anti-Spiegel: „Unterricht an deutschen Schulen: Russen sind keine Menschen, sondern „blutrünstige Monster!“

https://www.anti-spiegel.ru/2022/unterricht-an-deutschen-schulen-russen-sind-keine-menschen-sondern-blutruenstige-monster/

[13] Anti-Spiegel: „USA erhöhen Import von russischem Öl um über 40% und heben einige Russland-Sanktionen auf

https://www.anti-spiegel.ru/2022/usa-erhoehen-import-von-russischem-oel-um-ueber-40-und-heben-einige-russland-sanktionen-auf/

[14] Anti-Spiegel: „Alle Meldungen über Vergewaltigungen durch russische Soldaten waren frei erfunden

https://www.anti-spiegel.ru/2022/alle-meldungen-ueber-vergewaltigungen-durch-russische-soldaten-waren-frei-erfunden/

[15] Interview mit Ludmilla Denisova, vormalige Umbudsfrau für Meenschenrechte in der Verkhovna Rada in Kiew, auf Russisch.

https://www.eg.ru/politics/2282902-mojet-ya-pereborshchila-eks-ombudsmen-ukrainy-denisova-priznalas-chto-sochinyala-feyki-o-zverstvah-rossiyskoy-armii/

[16] Ukrainisches Militär-Kinderlager: “Wir schießen nie auf Menschen. Russen sind keine Menschen.”

https://report24.news/ukrainisches-militaer-kinderlager-wir-schiessen-nie-auf-menschen-russen-sind-keine-menschen/

Verfasser: Siegfried Wilhelm
Nishnij Nowgorod, im Juli 2022

Weitere Beiträge in dieser Kategorie

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.