Anatomy einer grossen Täuschung

Geschrieben am . Veröffentlicht in Filme

12.09.2014
This "docu-thriller" from father-turned-filmmaker, David Hooper takes us on a journey of awakening that begins with an innocent question. Soon, his life is turned upside down as he grapples with the life-changing conclusions of his findings. The film was made to wake up his friends and family. Now, it's poised to wake everyone else.

Der US-Filmemacher David Hooper zeichnet in einer Video-Dokumentation nach, wie er erkennen musste, dass die offizielle 9/11 Story ein großer Betrug ist.

"Ich habe erst einen kleinen Teil dieser eindrucksvollen Dokumentation anschauen können, finde aber schon jetzt, sie ist überaus informativ und sehenswert, weil der Autor minutiös der Frage nachgeht, wie kam es, dass am Nachmittag des 11. 09. ein drittes Gebäude (das Building No. 7) auf die gleiche erstaunliche Weise einstürzte, wie die beiden andern am Morgen, nämlich dergestallt, wie normalerweise nur Gebäude zu Boden fallen, die kontrolliert gesprengt werden. Zudem dokumentiert er viele Hochhausbrände weltweit, bei denen die Gebäude zum Teil vollkommen ausbrannten, aber das Stahlgerippe stehen blieb."

"Auch wenn man nicht gut englisch versteht, geben die Bilder in der Abfolge, wie sie gezeigt werden einen gut verständlichen Eindruck von der gigantischen Diskrepanz zwischen der offiziellen Darstellung, die der ganzen Welt präsentiert wurde und den Tatsachen, die in Wahrheit an diesem Tag abgelaufen sind: Kontrollierte Sprengungen."

"21.09. Inzwischen habe ich den ganzen Film gesehen und muss sagen, die Fakten sind erdrückend, was die These einer kontrollierten Sprengung der zwei Zwillingstürme wie auch des Gebäudes No. 7 anbetrifft.  Was nun den Sprengstoff Nanothermit betrifft, der im Film erwähnt wird, weiss ich nicht, wie gesichert diese These ist. Wer bei Google "Nanothermit" eingibt, erhält viele Einträge, vor allem Pro und Contra zur Studie von Prof. Harrit von 2009,  die besagt, dass Nanothermit in den gefundenen Partikeln nachgewiesen werden kann. Beachtenswert finde ich die Schlussworte von David Hooper, der in etwa sagt, man möge nichts glauben, jeder solle mit den Fakten seine eigenen Schlüsse ziehen.....(whw)"

Orginaltitel: David Hooper 2014 “Anatomy of a Great Deception”

9/11, USA, Enthüllung, Filme