Alfred Nobels letzter Wille

Alfred Nobels letzter Wille

von Dieter Deiseroth

Am zweiten Freitag im Oktober wird es wieder so weit sein: Das vom norwegischen Parlament eingesetzte Komitee wird den Träger oder die Trägerin des diesjährigen Friedensnobelpreises offiziell bekanntgeben. Die hochrenommierte Auszeichnung aus dem Stiftungsfonds des schwedischen «Dynamit-Fabrikanten» Alfred Nobel wurde seit 1901 an 121 Persönlichkeiten verliehen.

 Heffermehl

Fredrik S. Heffermehl

Der 1938 geborene norwegische Autor und Jurist Fredrik S. Heffermehl hat in den letzten Jahren mit seinem  – zwischenzeitlich in mehrere Sprachen übersetzten und mehrfach erweiterten Buch «The Nobel Peace Prize: What Nobel Really Wanted»* (Titel der norwegischen Erstausgabe von 2008: «Nobels vilje») Furore gemacht.

Heffermehl Buch

"Nobels Fredspris"

Seine zentralen Botschaften: Das aus minderkompetenten Politikern zusammengesetzte norwegische Nobelpreiskomitee miss­achte fortlaufend die im Testament Alfred Nobels von 1895 festgelegten Vergabekriterien.

Hier weiterlesen/Quelle:
http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=932

Frieden, Bücher

  • Gelesen: 4171
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen