Offener Brief von Roland Ropers an Bundeskanzlerin Angela Merkel

Deutschland, quo vadis? - 09. 06. 2016

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

(…) Sie verändern in völliger Verblendung im Rahmen Ihrer Machtfülle die Bundesrepublik Deutschland und missbrauchen emotions- und gewissenlos die Masse gutgläubiger und unwissender Bürger. Wir befinden uns nicht mehr in einer Demokratie, sondern in einer Verwaltungsdiktatur. Im Zuge des digitalen Wahnsinns wird der Mensch in Zukunft von der Geburt bis zum Tod durch das irdische Leben fremdbestimmend navigiert  – für die Machthaber von Wirtschaft, Politik und Medien dient der Mensch als funktionierender Sklave in einem Konsumgefängnis, wo er seines geistigen Reflektionsvermögens beraubt ist.

Roland Ropers

Roland Ropers

Ich komme sehr häufig an der sehr elitär geführten Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See vorbei und frage mich oft, inwiefern sorgt dieses Institut für eine qualifizierte und dringend notwendige Wissensverbesserung. Nur einige Hundert Meter weiter befindet sich die ebenfalls elitäre Evangelische Akademie Tutzing - inmitten dieser zwei Akademien einer der schönsten Biergärten Deutschlands wo die berühmtesten Personen aus Politik und Gesellschaft wiederholt zu Gast waren und sich mit ihren Autogrammen verewigt haben, u.a. auch die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

Die machtvollsten Medien sorgen dafür, dass die Bevölkerung beständig unterhalten und vom Wesentlichen abgelenkt wird. Wer sich mit der Verbreitung von Wahrheit befasst, lebt auch hierzulande gefährlich.

Ich habe 15 Jahre in der bildschönen Berglandschaft des Tegernsees gelebt. Den meisten Bürgern ist bis heute nicht bewusst, dass dort im Mai 2005 die BILDERBERG-Konferenz stattfand.

Vom 9. - 12. Juni 2016 treffen sich nun die Mächtigsten der Welt auf der diesjährigen BILDERBERG-Konferenz  im Taschenberg-Palais in  Dresden.

Zur gleichen Zeit beginnt die für die Masse viel wichtigere Fußball-EM in Frankreich. Das werden sehr kritische Juni-Tage. Ende Juni wird Papst Franziskus Armenien besuchen und den am ihnen begangenen Völkermord nochmals thematisieren.

In der aktuellen SPIEGEL-Ausgabe schreibt Jakob Augstein (1967 in Hamburg geboren) auf Seite 8: „Europa ist am Ende!“

Sie, sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, hatten im Jahr 2008 keine Krise gemeistert, sondern die größten Bankräuber mit mehreren Hundert Milliarden gerettet. Ein Skandal. Und bis heute betreiben die Finanzjongleure und Raubtierkapitalisten ungehindert wie je zuvor ihr Spiel. Ihre Regierung hat überhaupt nichts dagegen unternommen. Ihre barmherzig wirkende Flüchtlingsrettung ist ein Ablenkungsmanöver. Auch hier sprechen Sie nicht die Wahrheit.

Weiterlesen: http://www.world-economy.eu/details/article/deutschland-quo-vadis/